Trachtkalender

Start

Der  phänologische Rapstracht Obstbaumblüte

Eine an ihren Lebensraum

angepasste Biene zu züchten,

bedeutet zunächst einmal diesen Lebensraum zu kennen.

Neben den klimatischen

und geographischen

Bedingungen, an denen

wir ohnehin nichts ändern

können, sind dies die

Nahrungsquellen des

Bienenvolkes. Diese zu

kennen und Einfluss darauf

zu nehmen ist Aufgabe der

Imkerei in der Landschaft.

Die Weiden- oder Entwicklungstracht

Ist in den Haverforths Wiesen außerordentlich ergiebig. Angefangen mit der Hasel, der Erle bis hin zu der artenreichen Gruppe der Weiden reicht die Trachtschine von den ersten schönen Tagen des Februar bis etwa Mitte April.

Wenn Rapsfelder blühen

In den anschliessenden Ackerfluren des Birgter Feldes blüht der Raps und zieht die Bienen von weit her an.

Der zu erwartende Honig kann hier niemals als reiner Sortenhonig gewonnen werden. Der Raps blüht von:

Ende April bis Mitte Mai

Kleewiesen und Lindenalleen

Noch blühen in den Wäldern und an den Wegrändern die Brombeere und der Faulbaum..

Auf den Haverforths summt es im weissem Klee.

Die mächtigen Linden der nahen Dorfstrasse blühen von

Mitte Juni bis Mitte Juli

Gelb sind nun die Wiesen vom

Habichtskraut und Hornklee

Der weiße Klee wird spärlicher auf den Wiesen, welche allmählich immer gelber werden vom Habichtskraut. Zwei Wochen später kommt die Blüte des Hornklees dazu.

Mitte Juli bis Mitte September

Die Spättracht im Septemberwald

Zahlreiche Wildkräuter und sogenannte Gartenflüchtlinge wie z. B. Rainfarn, Melisse und Goldrute bilden im späten Sommer eine Leppertracht, im September folgt der Efeu.

Mitte August bis Ende September

Gelbe Wiesen Löwenzahnwiese Kleewiesen Entwicklungstracht Obstbaumblüte Rapstracht Rapstracht Kastanie & Co Gelbe Wiesen Septemberwald Kleewiesen Entwicklungstracht Zwischenfrucht

Ölrettich, Senf und Phacelia

Ölrettich, Senf und Phacelia bilden den Jahresabschluss auf den umliegenden Feldern. Als Gründüngung ausgesät blüht es von

Ende September bis zum Frosteintritt

Die blühende Löwenzahnwiese

Vor allem für die Hummeln und Wildbienen ist die

Löwenzahntracht von Bedeutung. Von den Honigbienen wird er an meinen Ständen nur spärlich beflogen, da andere verlockendere Trachtquellen gleichzeitig blühen.

Der Löwenzahn blüht hier von etwa:

Ende April bis Mitte Mai

Weißdorn, Kastanie, Brombeere & Co.

Weßdorn, Kastanie, Brombeere beschliessen die Frühtracht. Das große Blühen der Landschaft strebt dem Ende zu. Es folgt die ruhigere Blütenzeit der Frühsommertracht.

Mitte Mai bis Mitte Juni

Die Obstbaumblüte in der Landschaft

Noch immer blüht der Raps. Und mit der Obstbaumblüte der umliegenden Bauernhöfe strebt die Frühtracht ihrem Höhepunkt entgegen.

Ende April bis Mitte Mai

März

Die Weiden- oder

Entwicklungs-tracht


Blühende

Rapsfelder


Obstbaumblüte


Die

Löwenzahn-wiese


Gelbe Wiesen

Kastanie

& Co.

Kleewiesen

und

Lindenalleen

Septemberwald

Gelb sind nun

die Wiesen

Ölrettich

Senf und

Phacelia


Entwicklungstracht
Impressum